Investmentfonds kaufen – worauf es ankommt.

Ungebundene Baufinanzierungsberatung
14. Oktober 2017
PQ-Finanz, Planquadrat F GmbH, Planquadrat Finanz, Finanzberatung, Finanzberater, Finanzberatung Karlsruhe, Finanzberater Karlsruhe, Fonds kaufen, Geld in Fonds anlegen, Fondsdepot eröffnen, Investmentfonds, ETF-Fonds, Fondsberatung, Fondsshop, Fondsvergleich, Fondsbankvergleich, Modellportfolio nachhaltig, Nachhaltigkeitsfonds, Fondswissen kompakt
Fondswissen kompakt
31. Oktober 2017
alle anzeigen

Investmentfonds kaufen – worauf es ankommt.

Investmentfonds kaufen mit Plan und Sachverstand

PQ-Finanz zeigt Ihnen verschiedene Optionen auf

Wenn man über Investmentfonds spricht, gibt es unterschiedliche Methoden und Möglichkeiten. Wir zeigen Ihnen verschiedene Varianten in Kurzform auf:

  1. Investmentfonds kaufen als Einmalanlage

Bei einer sog. Einmalanlage ist, wie der Begriff bereits vermuten lässt, keine wiederkehrende Investition nötig. Mit der einmaligen Investition einer bestimmten Summe in Investmentfonds streut der Anleger sein Geld auf die in dem jeweiligen Fonds enthaltenen Bausteine. Durch die Streuung auf unterschiedliche Aktien und Immobilien wird das Verlustrisiko minimiert und der Anleger erfreut sich am Wertzuwachs seines Fonds.

  1. Investmentfonds kaufen im Rahmen eines Sparplans

Investmentfonds können auch im Rahmen von Sparplänen eine interessante Option sein. Hierbei zahlt der Anleger monatlich eine Summe seiner Wahl und erwirbt hierfür die entsprechenden Fondsanteile. Wer sein Geld über einen längeren Zeitraum und kontinuierlich anlegen möchte, kann in dieser Variante bei Kursschwankungen des Investmentfonds vom Durchschnittskosteneffekt profitieren. Näheres hierzu entnehmen Sie unserem Artikel zum „Cost-Average-Effekt“.

  1. Investmentfonds kaufen als Altersvorsorge – der Entnahmeplan

Wäre es nicht schön im Alter zusätzlich zu der Rente ein weiteres regelmäßiges Einkommen zu haben? Genau hierfür ist der sog. Entnahmeplan geeignet. Denn hier haben Sie die Option, ihr bis dahin angespartes Fondsvermögen in einen solchen umzuwandeln. Sie haben dabei die Möglichkeit die Entnahme ihres Vermögens selber zu staffeln. Man unterscheidet zwischen Entnahmen mit Kapitalerhalt und Entnahmen mit Kapitalverzehr.

Bei Entnahmen mit Kapitalverzehr können sie deutlich höhere Auszahlungen erwarten oder von einer längeren Dauer der Auszahlungen profitieren. Entnahmepläne sind darüber hinaus sehr flexibel, so dass Sie diese ganz nach Ihren Bedürfnissen anpassen und auch wieder ändern können.

  1. Kombination aus Investmentfonds & Riester Rente

Ja, die Riester Rente gibt es immer noch! Und nein, sie ist nicht unter allen Umständen so schlecht, wie sie vielerorts pauschal dargestellt wird. Denn die staatliche Förderung macht das Produkt insbesondere für Anleger mit kleinem und mittlerem Einkommen attraktiv. Fondsbasiertes „Riestern“ verbindet staatliche Zuschüsse mit den Vorteilen von Investmentfonds. Die Fondserträge sind nicht abgeltungssteuerpflichtig, sondern unterliegen erst nachgelagert der Steuerpflicht. Auch dies ist ein Kriterium, welches für die fondsbasierte Riester Rente spricht.

  1. Kombination aus Investmentfonds & Rürup Rente

Hierbei handelt es sich um eine attraktive Möglichkeit für Unternehmer und Selbstständige. Durch das einmalige oder wiederkehrende Anlegen in Investmentfonds, können Sie im Rahmen der Rürup Rente Ihre Beiträge als Sonderausgaben steuerlich geltend machen. Die Höhe der Anerkennung dieser Sonderausgaben ist zwar begrenzt, macht jedoch unter dem Strich etwas aus. Die Auszahlung der fondsbasierten Rürup Rente erfolgt dann monatlich.

  1. Vermögenswirksame Leistungen bei Investmentfonds

Bei den sog. Vermögenswirksamen Leistungen haben Sie die interessante Möglichkeit, von Zuzahlungen Ihres Arbeitgebers zu profitieren. Hierbei erhalten Sie je nach der innerbetrieblichen Vereinbarung die VL vollständig oder teilweise zusätzlich zum Gehalt. Diese betriebliche Zahlung kann bis zu 40Euro im Monat betragen und macht somit über die Gesamtdauer einen ordentlichen Bestandteil aus. Die Ansparphase beträgt hier 6 Jahre. Danach muss der VL-Fonds vor der Auszahlung noch ein Jahr ruhen. Nach Ablauf der 7 Jahre können Sie über das Gesamtvermögen inklusive der Wertentwicklung des Fonds verfügen.