Geld in Fonds anlegen

So funktionieren Investmentfonds
14. November 2017
Ihre Vorteile
17. November 2017
alle anzeigen

Geld in Fonds anlegen

PQ-Finanz, Planquadrat Finanz, Planquadrat F GmbH, Fonds kaufen, Fondsdepot eröffnen, Investmentfonds, Beratung bei Fonds, Finanzberatung, Finanzberater, Finanzberatung Karlsruhe, Finanzberater Karlsruhe, Geld anlegen, Geld in Fonds anlegen, Fondssparplan, Modellportfolio

Geld in Fonds anlegen

Grundlegendes für Anfänger

Bei Fonds gibt es viele unterschiedliche Möglichkeiten Geld anzulegen. Auch private Anleger können sich über Fonds mit geringen Beträgen an Unternehmen beteiligen. Weil Fonds ein Paket an unterschiedlichen Investitionen darstellen, ist das Risiko eines Totalverlustes sehr gering. Die Streuung der Investitionen gemäß der Anlagestrategie ermöglicht es unterschiedliche Kursverluste durch Gewinne auf der anderen Seite aufzufangen.

Hierbei wird das Vermögen der Sparer / Anleger zusammengefasst und in unterschiedlichen Varianten angelegt. Die Anlageformen können beispielsweise Aktien, Immobilien oder Rentenpapiere sein. Die Verwaltung der Gelder unterliegt den sog. Fondsmanagern, welche aktiv und für die Anleger den Markt beobachten und Transaktionen durchführen. Der Anleger an sich muss nicht mehr aktiv werden, sondern partizipiert anhand seiner Investitionssumme an den Wertentwicklungen seiner Fondsanteile.

PQ-Finanz, Planquadrat Finanz, Planquadrat F GmbH, Fonds kaufen, Fondsdepot eröffnen, Investmentfonds, Beratung bei Fonds, Finanzberatung, Finanzberater, Finanzberatung Karlsruhe, Finanzberater Karlsruhe, Geld anlegen, Geld in Fonds anlegen, Fondssparplan, Modellportfolio

Geld in Fonds anlegen – welche Investmentfonds gibt es?

Aktienfonds

Bei Aktienfonds wird Ihr Geld zum großen Teil oder sogar ausschließlich in Aktien investiert. Für aktienbasierte Investmentfonds sprechen vergleichsweise gute Aussichten auf Gewinne. Regelmäßige Schwankungen der Aktienkurse beeinträchtigen natürlich die Bewertung Ihrer Investitionssumme, bieten jedoch bei längerfristig angelegten Investitionen auch risikobewussten Anlegern attraktive Möglichkeiten.

Das Geld der Sparer, die sich für diesen bestimmten Fonds entschieden haben wird dann gebündelt und von Profis entsprechend der Anlagestrategie des Fonds am Markt angelegt. Dies birgt den entscheidenden Vorteil, dass der Sparer keine eigene Anlageentscheidung treffen und somit zum Beispiel kein Experte im Handel von Aktien sein muss. Eine ständige Beobachtung des Marktes durch den Anleger bleibt aus, weil dies durch die Fondsmanager übernommen wird. Die Bündelung des Anlagevermögens erlaubt es dem Fondsmanager darüber hinaus günstigere Transaktionen zu tätigen.

Rentenfonds

Rentenfonds sind im besonderen Maße für risikoscheue Anleger interessant. Im Gegensatz zu Aktienfonds sind die Risiken, jedoch zur gleichen Zeit auch die Renditen geringer. Die Investition Ihres Geldes erfolgt bei Rentenfonds in festverzinsliche Wertpapiere / Pfandbriefe, Anleihen und Bundesobligationen.

Mischfonds

Mischfonds bieten die Möglichkeit, das Geld sowohl in Aktien als auch in Rentenpapiere anzulegen. So liegt der Investitionsschwerpunkt in dafür günstigen Zeiten auf dem Aktienmarkt, wohingegen in schwachen Börsenzeiten eine Ausweichmöglichkeit auf sichere Anleihen besteht. Durch die unterschiedlichen Optionen existiert hier eine breite Streuung des Risikos.

Geldmarktfonds

Geldmarktfonds zeichnen sich durch ein überschaubares bis geringes Risiko aus und sind insbesondere für Investments von kurzfristiger Dauer geeignet. Denn hier wird das Anlegerkapital ausschließlich in Geldmarktanlagen wie z.B. Termingeldern oder Rentenpapieren mit einer kurzen Restlaufzeit investiert. Diese Anlageform bietet in häufigen Fällen trotz des geringen Risikos höhere Renditen als das Tagesgeldkonto Ihrer Hausbank.

Dachfonds

Dachfonds „stehen über Investmentfonds“ und legen das Geld der Anleger wiederum in unterschiedliche Investmentfonds an. Sie selektieren so gesehen unterschiedliche Investmentfonds und suchen ein passendes Portfolio für ihre Anleger heraus. Dies führt zu einer noch größeren Risikostreuung und ermöglicht den Einstieg für Interessenten mit geringen Marktkenntnissen. Dachfonds haben jedoch den Nachteil der vergleichsweise hohen Kosten.

Indexfonds

Ein sogenannter Indexfonds richtet sich nach einem bestimmten Aktienindex, wie z.B. dem deutschen DAX. Hierbei orientiert sich der Fondsmanager mit seinen Investitionen an den aktuellen Marktgewichtungen, mit denen die Unternehmen im Aktienindex präsent sind. Man nennt diese Form auch „passives Fondsmanagement“. Bei Indexfonds ist eine reine Investition in Aktien nicht gestattet, so dass die entsprechenden Indexfonds in den meisten Fällen eine geringfügig schlechtere Performance aufweisen, als der Index den sie abbilden. Wenn Sie also vom DAX überzeugt sind, können Sie sich für einen entsprechenden Indexfonds entscheiden.

Immobilienfonds

Wie der Name bereits vermuten lässt, wird das Geld der Anleger über den Fonds in aussichtsreiche Immobilienprojekte, Grundstücke sowie Gewerbe- und Wohnimmobilien investiert. Bei den sog. offenen Immobilienfonds muss sich aufgrund gesetzlicher Bestimmungen eine Anzahl von min. 15 Objekten im entsprechenden Portfolio befinden. Diese lassen sich, genau wie Aktienfonds, spielend einfach kaufen und auch verkaufen. Die Gewinne erzielt der Immobilienfonds über die Wertsteigerung der Objekte sowie aus den Einnahmen auf Basis der Vermietung.

PQ-Finanz berät Sie umfangreich

Mit unserer Expertise im Bereich von Investmentfonds sind wir der richtige Ansprechpartner für Ihr Anlagevorhaben. Ganz gleich ob Sie eine Einmalanlage oder einen Fondssparplan bevorzugen. Wir helfen Ihnen bei der Umsetzung Ihrer finanziellen Wünsche und beraten Sie umfassend und kompetent.