Fondswissen kompakt

Investmentfonds kaufen – worauf es ankommt.
31. Oktober 2017
ETF-Fonds, Investmentfonds, Geld in Fonds investieren, Fonds kaufen, Fondsdepot eröffnen, Depot eröffnen, Finanzberatung, Finanzberatung Karlsruhe, PQ-Finanz, Planquadrat F GmbH, Planquadrat Finanz
ETF-Fonds
13. November 2017
alle anzeigen

Fondswissen kompakt

PQ-Finanz, Planquadrat F GmbH, Planquadrat Finanz, Finanzberatung, Finanzberater, Finanzberatung Karlsruhe, Finanzberater Karlsruhe, Fonds kaufen, Geld in Fonds anlegen, Fondsdepot eröffnen, Investmentfonds, ETF-Fonds, Fondsberatung, Fondsshop, Fondsvergleich, Fondsbankvergleich, Modellportfolio nachhaltig, Nachhaltigkeitsfonds, Fondswissen kompakt

Kompaktes Fondswissen für intelligente Strategien

Fondswissen zum Thema Sicherheit bei Invenstmentsfonds:

PQ-Finanz, Planquadrat F GmbH, Planquadrat Finanz, Finanzberatung, Finanzberater, Finanzberatung Karlsruhe, Finanzberater Karlsruhe, Fonds kaufen, Geld in Fonds anlegen, Fondsdepot eröffnen, Investmentfonds, ETF-Fonds, Fondsberatung, Fondsshop, Fondsvergleich, Fondsbankvergleich, Modellportfolio nachhaltig, NachhaltigkeitsfondsGrundsätzlich sind Investmentfonds insolvenzgeschützt. Das bedeutet, dass die Vermögensgegenstände des Fonds separiert und als sog. Sondervermögen vom Vermögen der Fondsgesellschaft verwahrt werden. Im Insolvenzfall einer Fondsgesellschaft sind die Vermögenswerte somit nicht Bestandteil der Insolvenzmasse.

Im Bereich des Investments ist die Regulierung und Überwachung der Standards durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht sehr streng. Dies stellt zu den gesetzlichen Regelungen einen weiteren Schutzschirm für Investmentfonds dar.

Fondswissen zum Thema Flexibilität bei Investmentfonds: 

Im Vergleich zu vielen anderen Finanzprodukten, garantieren Ihnen Investmentfonds äußerste Flexibilität. Denn Fondsanteile werden weltweit börsentäglich gehandelt. Die Wandlungsfähigkeit von Fonds ist ein großes Plus, wenn wir von der Anpassung an die jeweilige Lebenssituation sprechen. So lassen sich beispielsweise bereits ab 25Euro monatlich Investmentfonds erwerben, um für das Alter ein finanzielles Polster aufzubauen. Die jeweiligen Beträge lassen sich problemlos anpassen so dass die Planung frei gestaltbar ist. Somit werden Investmentfonds nahezu jedem Anlagetyp gerecht.

Fondswissen Risikostreuung:

Was bedeutet der Begriff Risikostreuung eigentlich? Hierzu muss man wissen, was ein Fonds überhaupt tut. Denn dieser arbeitet mit dem Geld der Sparer und investiert diese in verschiedene vielversprechende Wertpapiere wie z.B. Staatsanleihen, Aktien und / oder Immobilien. Dabei darf ein Fondsmanager nicht mehr als einen gewissen  Prozentsatz des Fondsvermögens in ein bestimmtes Unternehmen investieren. Er ist also gesetzlich dazu verpflichtet, das Fondsvermögen zu streuen. Diese Streuung ermöglicht es den Sparern etwaige Verluste der einen Anlage mit den Gewinnen der anderen auszugleichen und dennoch auf lange Sicht Gewinne zu erzielen. Ein Totalausfall durch das Setzen auf ein einziges falsches Pferd bleibt durch die Risikostreuung demnach aus.

Fondswissen im Hinblick auf Transparenz:

Tagesaktuell haben Sie die Möglichkeit den Wert Ihres Fonds zu ermitteln. Denn die Fondsgesellschaften geben die Preise Tag für Tag bekannt, je nach Plattform sogar Sekundengenau wenn sie an der Börse gehandelt werden. Wie diese Preise zu Stande kommen, welche Werte darin stecken und wie gehandelt wird, können Sie in aktuellen Fondsberichten nachlesen. Hierin sind meist Informationen darüber enthalten, wie sich das Fondsvermögen aufteilt, wo investiert wird und wo die größten Einzelposten liegen. Auch die Kosten des Fonds finden stets eine detaillierte und präzise Ausweisung.

Darüber hinaus ist das KID, das sog. „key information document“, hochinteressant. Denn es ist standardisiert und ermöglicht somit eine Vergleichbarkeit unter verschiedenen Fonds.

Abschließend erhalten Sie als Anleger in halbjährlichen und jährlichen Intervallen stets ausführliche Berichte über die Aktivitäten der Fondsgesellschaft.

Fondswissen: Wie wird bei Investmentfonds Ertrag erzielt?

Die Ertragssituation gestaltet sich positiv, wenn aufgrund steigender Anteilspreise Gewinne erzielt werden können. In den häufigsten Fällen erhalten Sie als Anleger Ihr Stück vom jährlichen Gewinnkuchen ausgezahlt, entweder in Bar (Ausschüttend)  oder durch die Aufstockung Ihrer Anteile (Thesaurierend). Zur gleichen Zeit steigert sich der Wert Ihrer Fondsanteile. Investmentfonds sind darauf ausgelegt, das Risiko zu minimieren und zeitgleich die sich bietenden Chancen auf dem Markt zu nutzen.

Fondswissen: Welche Risiken bestehen bei Investmentfonds?

Natürlich bestehen bei Investmentfonds auch Risiken. Und es sei auch klar und deutlich formuliert: Das Risiko eines Totalverlustes ist nicht ausgeschlossen! Denn dort wo Sie mit dem Kauf von Investmentanteilen Gewinne erzielen können, sind auch Verluste möglich! Eine krisensichere „Bank“ sind Investmentfonds demnach nicht und können es auch niemals sein.

Dennoch sollten Sie sich die Risiken eines Investmentfonds genauer anschauen: Denn wie bereits unter dem Punkt der Risikostreuung beschrieben, ist ein Totalverlust Ihres Vermögens eher unwahrscheinlich. Selbst wenn sich einige Anlageprojekte Ihres Fonds sich als „der schwarze Peter“ entpuppen, werden in der Regel Verluste durch die übrigen Anlagen ausgeglichen und somit ein Gesamtverlust vermieden.

Die Wertstabilität der Anlage hängt von vielen Faktoren ab. Hierbei spielen das Zinsniveau, die Kursentwicklung, die Bonität anderer Marktteilnehmer und viele weitere Dinge eine Rolle. Auch bei Investments, welche in Fremdwährung geführt werden, bestehen gesonderte Risiken. Denn die jeweilige Kursentwicklung kann erheblichen Einfluss auf den Anteilspreis haben. Wenn zum Beispiel der Euro im Vergleich zum Dollar erheblich aufgewertet werden würde, wären Ihre Investments in US-Dollar – in Relation zum Euro – weniger Wert. Clevere und erfolgreiche Fondsmanager finden jedoch in vielen Krisenfällen genau die richtige Antwort und erkennen die Chancen, die auch eine Krise mit sich bringt.

Die bestehenden Risiken für Investmentfonds finden Sie umfänglich dargestellt auf www.bvi.de.